Hier findest du Informationen zum Thema Jungen als Betroffene von Gewalt. Schreib uns in der Onlineberatung oder per Mail, zu welchen Themen hier mehr stehen soll.
  • Häufige Fragen / FAQ


›› FAQ-Hauptseite  ›› Sexueller Missbrauch  ›› Gewalt in der Familie  ›› Gewalt im öffentlichen Raum 

Was ist eigentlich Mobbing und Ausgrenzung?

Mobbing und Ausgrenzung

bedeutet, dass ein einzelner Junge oder auch ein einzelnes Mädchen regelmäßig über einen längeren Zeitraum z.B.
  • ausgegrenzt
  • gedemütigt
  • ausgelacht
  • schlecht gemacht
  • geschubst
  • gehauen
  • nicht beachtet
  • fertig gemacht
  • oder zu unrecht beschuldigt wird.
Am häufigsten erleben Mädchen und Jungen Mobbing in der Schule, denn da können sie sich der Situation nicht entziehen, weil sie hingehen müssen. Manchmal sind es ein paar Mitschüler und oder Mitschülerinnen, manchmal ist es die halbe oder sogar die ganze Klasse, die für diese Gemeinheiten verantwortlich sind. Die Bullys, so nennt man die hauptverantwortlichen MitschülerInnen, sind in der Klasse oft meinungsbildend, dass heißt, sie versuchen zu bestimmen, wer oder was cool ist, wie man sein muss, um dazu zu gehören, wer in oder out ist. Sie kommen auf immer neue gemeine Ideen, wie man andere demütigen kann, und denken, dass sie dadurch beliebt sind oder anerkannt werden.

Cyber-Mobbing

Es gibt auch Mobbing im Internet, z.B. bei SchülerVZ oder anderen Foren, oder mit dem Handy, wenn man z.B. Hass-SMS bekommt. Wenn man auf diese Art geärgert oder gequält wird, nennt man das Cyber-Mobbing. Mobbing, egal in welcher Form, ist Gewalt und sollte nicht verharmlost werden.

Notfallbutton
Datenschutz | Impressum | Sponsoren | Bremer Jungenbüro